Aktuelles




Pressearchiv

Italienische Malerei und Sprachkurs
Ascoli Piceno-Trier-Gesellschaft bietet abwechslungsreiches Programm

Bild: Blick von der Piazza auf San Francesco
Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken.
Archivfoto: PA
Ein vielfältiges Programm bietet die Ascoli Piceno-Trier-Gesellschaft in den kommenden Monaten ihren Mitgliedern an. Der Partnerschaftsverein hat unter ihrer neuen Präsidentin Bettina von Engel für das Frühjahr und den Sommer ein reiches musikalisches, künstlerisches und unterhaltsames Angebot erarbeitet. So ist am Sonntag, 19. April, der gemeinsame Besuch der Ausstellung „Meisterwerke italienischer Malerei des 17. Jahrhunderts aus den Sammlungen italienischer Banken“ in Luxemburg geplant. Zu sehen sind Landschaften, Veduten, Stillleben und Genrebilder aus einer der schöpferischsten und anregendsten Epochen der italienischen Malerei. Gemeinsam mit der VHS wird am Freitag, 8. Mai, 19 Uhr im Bildungszentrum am Domfreihof (Raum 5) der Vortrag „Vom Gastarbeiter zum Bürger?“ angeboten. Der Referent spricht über heitere und andere Erfahrungen als Werkstudent und Gastarbeiter in Deutschland in den 50er und 60er Jahren.

Höhepunkt der gemeinsamen Aktivitäten zwischen der italienischen Partnerstadt Ascoli Piceno und Trier ist in diesem Jahr die Koproduktion der Theater beider Städte bei der Puccini-Oper „Turandot“. Der für den 3. Juli geplante gemeinsame Besuch wird mit einem abschließenden gemütlichen Beisammensein abgerundet.
Beim Altstadtfest Ende Juni tritt die Gruppe „Orchestrina Popolare“ aus Ascoli mit unterhaltsamem Spiel, Tanz und Gesang auf. Die traditionelle Fahrt zu den beeindruckenden Reiterfestspielen der „Quintana“ Ende Juli ist schon jetzt ausgebucht. Für Mitte/Ende August ist eine Führung im Schloss Malberg vorgesehen und am 5./6. September plant die Gesellschaft ein Ascoli Piceno-Wochenende, an dem auch ein Chor aus der Partnerstadt mitwirken wird.

Ende September geht es dann mit dem Neumagener Weinschiff auf eine zweistündige Moselfahrt, die mit einem kunsthistorischen Gang durch Neumagen und einer Weinprobe abgerundet wird. Auch wenn die freundschaftlichen Kontakte zu Ascoli so intensiv sind wie noch nie zuvor, behindern Sprachbarrieren immer wieder den gewünschten Austausch. Um dem entgegen zu wirken, bietet die VHS vom 18. bis 24. Oktober einen Intensivsprachkurs in der pittoresken Stadt am Tronto an. Interessenten und neue Mitglieder sind bei der Ascoli Piceno-Trier-Gesellschaft stets willkommen.

Infos: Bettina von Engel, Telefon: 06588/ 1794; Fax: 06588/ 992055, E-Mail: foersteh@uni-trier.de.







zurück
nach oben