Aktuelles




Pressearchiv

Besuch der "kleinen Scala"
Gruppe der Ascoli Piceno-Gesellschaft in der Partnerstadt

Bild: Besuch der kleinen Scala.
Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken.
Foto: PA
Eine Überraschung gab es beim Besuch von Mitgliedern der Ascoli Piceno-Gesellschaft in der italienischen Partnerstadt: Spontan arrangierten die Kultur-Verantwortlichen Ascolis einen Besuch des herrlich renovierten Teatro Ventidio Basso (Bild), einer kleinen Nachbildung der Mailänder Scala.

Hier warteten bereits italienische Freunde, die vor einiger Zeit Trier besucht hatten, auf die Gäste aus der Moselmetropole. Außerdem begrüßten Fabio Emidio Zeppilli, Leiter des Dezernatsbüros für Tourismus und Kultur, (9. v. r.), und Dottore Giovanni Cipollini, Direktor des Büros für Tourismus und Kultur sowie Ehrenmitglied der Ascoli Piceno -Trier Gesellschaft (7. v.r.), die Besucher.

Dramatisch verliefen in diesem Jahr die Ritterspiele der Quintana.
Auf dem Programm stand außerdem neben einer Stadtführung ein Konzert in der Kathedrale mit der Aufführung der neunten Sinfonie von Beethoven. Der Besuch der Trierer wurde als gutes Zeichen gewertet, fing es doch mit deren Ankunft nach wochenlanger Trockenperiode mit Hitzegraden an die 40 Grad in der Abruzzen-Stadt - zumindest vorübergehend - an zu regnen. Im kommenden Jahr feiert die Partnerschaft mit Ascoli Piceno ihr 50-jähriges Bestehen.

Infos zur Partnerschaftsorganisation: hartmut.guerke@t-online.de.







zurück
nach oben